Schuldnerberatung

 

 

Keine Angst vor hohen Mauern

Schuldnerberatung hilft bei Albträumen und Panikattacken.

 

 

 

 

 

 

 

Schlüsselwörter: 

Abmahnung, eidesstattliche Versicherung, Gerichtsvollzieher, Gläubiger, Insolvenz, Insolvenzrecht, P-Konto, Pfändung, pfändungsgeschütztes Girokonto (P-Konto), Pfändungsschutz, Pfändungsschutzkonto, Pfändungstabelle, Schufa, Schulden, Schuldner, Schuldnerberatung, Überschuldung, Umschuldung, Verbraucherinsolvenzverfahren, Verschuldung, Zwangsvollstreckung

 

 

 

 

 

11.07.2012

Karlsruhe

Gedenkfeier für Opfer des Geiseldramas

Gedenkfeier für die Opfer der Bluttat von Karlsruhe. In die Trauer mischt sich Ratlosigkeit und Wut über das sinnlose Verbrechen.

...

Bei der Zwangsräumung einer Wohnung in der Karlsruher Nordstadt hatte ein Mann am Mittwoch vergangener Woche erst seine Lebensgefährtin und dann einen Gerichtsvollzieher, einen Schlosser und den neuen Wohnungsbesitzer erschossen. Danach tötete er sich selbst. Das Motiv des 53 Jahre alten Franzosen ist weiterhin unklar.

"Es bleibt die eine große Frage: Warum?", sagte Oberbürgermeister Heinz Fenrich (CDU). "Wir werden es wohl nie erfahren." Der Gewaltausbruch hätte jeden treffen können und hinterlasse deshalb ein Gefühl der Ohnmacht.

...

http://www.welt.de/regionales/stuttgart/article108265360/Gedenkfeier-fuer-Opfer-des-Geiseldramas.html

 

 

 

 

Oberbürgermeister Heinz Fenrich (CDU) scheint von Psychologie nicht viel zu verstehen, sonst würde er wohl nicht nach dem Warum fragen und - seine Ahnungslosigkeit noch unterstreichend - erklären: "Wir werden es wohl nie erfahren.".

Warum greift ein Kampfhund an, wenn er sich in die Enge getrieben fühlt. "Wir werden es wohl nie erfahren.", würde Oberbürgermeister Heinz Fenrich (CDU) vielleicht antworten.

"Der Gewaltausbruch hätte jeden treffen können und hinterlasse deshalb ein Gefühl der Ohnmacht.", eine einfältige Behauptung, denn der Gewaltausbruch des Täters galt nicht dem Fußgänger auf der Straße, sondern drei Personen, die die Zwangsräumung vollziehen wollten oder diese begleiteten, dem Gerichtsvollzieher, dem Schlosser und dem neuen Wohnungseigentümer. Einzig der Sozialarbeiter blieb verschont.

Was hier in Karlsruhe passierte, ist nur die Spitze eines Eisberges, von dem lediglich ein siebtel aus dem Wasser ragt. 

Andere Schuldner richten ihre Wut nicht gegen den Gerichtsvollzieher, sondern gegen sich selber.

 

 

Gerichtsvollzieher nach Geiseldrama schockiert

publiziert: 05.07.2012 05:43 aktualisiert: 05.07.2012 18:56

Ort: Forchheim Von: Nikolas Pelke Fränkischer Tag

Interview Mit "Trauer und Entsetzen" hat der Forchheimer Rainer Franzke auf die Morde in Karlsruhe während einer Zwangsräumung reagiert. Der 49-Jährige spricht über seine schwierige Arbeit und heikle Einsätze.

...

Ändert sich nach Karlsruhe für Ihre Arbeit etwas? Werden Sie noch vorsichtiger?

Nein. Aber immer auf der Hut muss man schon sein in dem Beruf. Vor 14 Tagen hatte ein Kollege auch eine Zwangsräumung. Und ein Schlüsseldienst war auch dabei. Wie in Karlsruhe. Da war der Schuldner tot im Bett gelegen. Daneben die Waffe. Also der hatte sich vorher erschossen. Das ist schon schlimm. Das kommt auch hier in der Fränkischen Schweiz vor.

http://www.infranken.de/nachrichten/lokales/forchheim/Gerichtsvollzieher-nach-Geiseldrama-schockiert;art216,300935

 

 

 

Häufig erkranken Schuldner, man kann dies als Autoaggression verstehen. Wo Aggression nicht gelebt werden darf, da wird sie auf sich selbst gerichtet.

 

Vergleiche hierzu:

Frederick S. Perls; Ralph F. Hefferline; Paul Goodman: Gestalttherapie Grundlagen. dtv, 1979, (amerikanische Originalausgabe 1951)

 

 

 

Kollateralschäden sind eingeplant. Jobcenter, Krankenhäuer und psychiatrische Versorgungssysteme dienen als Auffangstation für die, die den Kampf in der spätkapitalistischen Gesellschaft verloren haben. Wo gehobelt wird, da fallen Späne. Im Fall des Falles gibt es eine Trauerfeier von der Stadt und der Oberbürgermeister spricht salbungsvolle Worte. Man trägt sich ins Kondolenzbuch ein und zeigt Betroffenheit. Am nächsten Tag ist dann alles wie vorher, das Tagesgeschäft nimmt wieder seinen Lauf. Wer spricht noch über Tote von gestern, wenn morgen schon wieder neue folgen.

 

 

 

 

Die Beratung

Die vom mir angebotene Schuldnerberatung unterscheidet sich von der Schuldnerberatung, wie sie üblicherweise in Schuldnerberatungsstellen angeboten wird. Technische Fragen sind in meiner Beratung nicht das wichtigste, dafür gibt es ein relativ gutes Informationsangebot im Internet, das man sich selber erschließen kann oder den Besuch in einer traditionellen Schuldnerberatung, die darauf ausgerichtet ist, das Funktionieren der spätkapitalistischen Gesellschaft abzusichern.

In der von mir angebotenen Beratung geht es dagegen in erster Linie um komplexe Entscheidungsfragen, Abwägungsprozesse und Zielkonflikte, die im Zusammenhang mit Schuldenproblematiken auftauchen und zu denen der "Schuldner" oft den Überblick verliert.

Er sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht, dies gilt oft auch für Fragen im Zusammenhang mit Verschuldung oder Überschuldung. Schließlich geht es hier oft um Fragen, die als existentiell bedeutsam empfunden werden. 

 

 

 

 

Kosten der Beratung:

Die Kosten der Beratung nach Vereinbarung.

 

 

 

Kontakt:

 

Peter Thiel

Systemischer Berater, Systemischer Therapeut / Familientherapeut (DGSF)

 

 

 

 

Beratungszeiten

In der Regel werktags 13 bis 19 Uhr (nur nach telefonischer Voranmeldung). Bei Notwendigkeit auch zu anderen Zeiten oder Sonnabends.

 

 

 

Kontakt

 

Telefon: (030) 499 16 880 

Funk: 0177.6587641

 

E-Mail: info@system-familie.de

Internet: www.system-familie.de

 

 

 

 

Die Adresse:

 

Peter Thiel

Beratungspraxis

Wollankstr.133, Seitenflügel, 2. Obergeschoss, 13187 Berlin (Nähe Breite Straße, Rathaus Pankow)

Bus 107, 155, 250, 255; Tram M 1 (aussteigen Rathaus Pankow); S-Bahnhof Wollankstraße, 15 Minuten Fußweg oder U- und S-Bahnhof Pankow, 20 Minuten

 

 

 

 

 


home